Unsere Materialien

Du möchtest mehr über die Herkunft und Verwendung unserer nachhaltigen Materialien erfahren? Dann bist du hier genau richtig. 

Unser Ziel ist es, dir so transparent und verständlich wie möglich einen Blick hinter die FUXBAU-Kulissen zu geben.

Hier erfährst du beispielsweise, warum wir bereits seit 5 Jahren ausschliesslich GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle verwenden, es nur wenige vertrauensvolle Siegel gibt und wo der Kork für unsere Patches wächst.

Falls du weitere Fragen über unsere Materialien hast und hier nicht fündig geworden bist, kannst du uns auch gerne direkt eine Nachricht über unser Kontakformular schreiben.

Vom Rohstoff zum fertigen Produkt

Der Weg vom Rohstoff zum fertigen Produkt ist insbesondere bei Textilien ein sehr langer und komplexer. Bis dein neues Lieblingskleidungsstück letzendlich bei dir im Kleiderschränk hängt, haben die Rohstoffe oft die halbe Welt bereist und Unmengen an CO₂ produziert.

Aus diesem Grund ist es uns besonders wichtig, nicht nur dein Bewusstsein für den Wert eines Kleidungsstücks zu stärken, sondern dir vor allem auch zu zeigen, wie wir seit mehreren Jahren unsere Wertschöpfungskette Jahr für Jahr verbessern und somit gemeinsam noch nachhaltiger und transparenter gestalten wollen.


Unsere Bio-Baumwolle

Höchste Ansprüche an Qualität, Nachhaltigkeit & Fairness

Baumwolle steckt in rund 40% aller weltweit verkauften Textilien. Der Anbau konventioneller Baumwolle findet häufig in wasserarmen Regionen statt und schadet der Umwelt und den Menschen vor allem durch den Einsatz von Pestiziden.

Aus diesem Grund verwenden wir seit 5 Jahren ausschließlich Bio-Baumwolle, die durch den Global Organic Textile Standard zertifiziert ist.

Der Global Organic Textile Standard, auch GOTS genannt, hat sehr hohe Umwelt- und Sozialstandards mit Hinblick auf Anbau, Weiterverarbeitung & Konfektionierung der Bio-Baumwolle.

Ein weiterer, wichtiger Standard mit Hinblick auf Nachhaltigkeit ist IVN Best. Er weist strenge ökologische Standards auf und gilt als Best-Practice-Beispiel im Bereich Öko-Textil. Einige unserer Produkte, wie beispielsweise unsere handgefertigen Turnbeutel, sind aus IVN Best-zertifzierten Stoffen gefertigt.

Durch die Verwendung von Bio-Baumwolle sorgen wir gemeinsam mit dir dafür, dass unsere Textilien mit einem deutlich geringeren Wasserverbrauch gefertigt werden.

Gleichzeitig kommen wir ohne umweltschädliche Chemikalien aus und können somit Mensch und Natur gemeinsam schützen.


Unsere Wolle

Pflegeleicht, regional & transparent

Wolle ist für uns ein faszinierendes und wertvolles Material. Nicht nur wegen seiner besonderen materiellen Eigenschaften, sondern vor allem auch, weil Wolle von fühlenden und intelligenten Lebewesen kommt. Leider werden durch die Fast Fashion-Industrie nicht nur Menschen, sondern vor allem auch Tiere oft respektlos behandelt.

Aus diesem Grund setzen wir uns seit mehreren Jahren, gemeinsam mit unseren Partnern, für eine faire, nachhaltige und transparente Wollproduktion ein. Bei der Herkunft unserer Wolle setzen wir voraus, dass ausschließlich chemisch unbehandelte und zertifizierte Wolle verarbeitet wird, die von Tieren stammt, die einwandfrei und mit Respekt gehalten werden.

Für die Zukunft haben wir uns als Ziel gesetzt, dass 100% unserer Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung kommt. Aufgrund unserer eigenen Größe und den damit verbundenen kleinen Auflagen ist es aktuell jedoch für uns noch nicht möglich, für all unsere Farben diese Zertifizierung zu erhalten.

Neben unseren Beanies, Schals, Socken & Stirnbändern sind auch einige unserer Pullover aus hochwertiger Merino-Schurwolle. Qualität, Nachhaltigkeit und Transparenz hat seinen Preis – insbesondere unsere Produkte aus Merino-Schurwolle sind dabei jeden Cent wert. Warum? Das erklären wir dir gerne.

Merinowolle

Ein Meisterwerk der Natur

Merinowolle kommt vom Merinoschaf und zeichnet sich vor allem durch die folgenden Eigenschaften aus.

Merinowolle wirkt geruchsneutralisierend. Dies liegt daran, dass die Wolle eine Proteinfaser ist und über seine Struktur beispielsweise Schweiß binden und neutralisieren kann. Somit bietet die Oberfläche keinen Nährboden für Bakterien, die das Textil unangenehm riechen lassen.

Diese besondere Eigenschaft sorgt dafür, dass häufiges Waschen überflüssig wird und oft ein Aushängen an leichter, feuchter Luft dazu beiträgt, dass deine Kleidung wieder wie neu riecht. Für uns ein klarer Vorteil gegenüber waschintensiven Kunstfasern wie beispielsweise Polyester, die beim Waschen zusätzlich Mikroplastik abgeben.

Außerdem ist Merinowolle aufgrund der besonders feinen Schuppenzellenschicht bis zu einem gewissen Grad ohne den Einsatz von umweltschädlichen Chemikalien wasserabweisend.

Zusätzlich hat Wolle eine sehr hohe Wärmespeicherkapazität und ist gleichzeitig durch die besondere Faserstruktur atmungsaktiv und themoregulierend.

So behältst du nicht nur im Winter warme Ohren, sondern gleichzeitig auch einen kühlen Kopf an wärmeren Tagen.

Unsere komplette Kollektion aus Wolle wird bereits seit mehreren Jahren in enger Kooperation mit verschiedenen Familienstrickereien in Norddeutschland gefertigt. Falls du mehr über unsere Partner erfahren willst, schau doch mal hier vorbei.


Kork

Vielseitig, nachhaltig & europäisch

Der Kork für unsere Kork-Patches kommt von der Iberischen Halbinsel und wird entweder in der Region Alentejo in Portugal oder in der Extremadura in Spanien geerntet.

Kork ist durch seine besonderen materiellen Eigenschaften nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern erweist sich als nachwachsender Rohstoff und effektiver CO₂-Speicher als sehr klimafreundlich. 

Alle 9 Jahre kann die Kork-Eiche geerntet werden. Dabei wird die Rinde vom Baum mit viel Handwerkskunst behutsam entfernt, ohne dabei den Baum zu verletzen.

Nachdem der Kork geerntet wurde, wird er anschließend von unseren Partnern im kleinen portugiesischen Ort Santa Maria da Feira zu unserem Korkstoff weiterverarbeitet.

Anschließend wird der Korkstoff von uns für dich in liebevoller Handarbeit zurechtgeschnitten, mit einem Brennstempel veredelt und anschließend an dein neues Lieblingsprodukt genäht. Ob als Veredelung für unsere Beanies oder Turnbeutel, in Kombination mit Kork sind unsere Produkte ein echter Hingucker und außerdem fair und nachhaltig für dich gefertigt.


Lyocell

Transparent, nachwachsend & ressourcenschonend

Das Holz für unsere Produkte aus Lyocell ist das grundlegende Ausgangsmaterial für die Cellulosefaserproduktion.

Für die Zellstoffproduktion in Österreich & Tschechien wird Lyocell von unserem Partner Lenzing™ ausschließlich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gewonnen.  

Alles beginnt dabei mit der Photosynthese: Bäume wachsen durch die Einstrahlung von Sonnenlicht, Wasser und CO2 aus der Atmosphäre. Am Ende ihres Lebenszyklus zerfallen die Fasern in ihre ursprünglichen Bestandteile CO2 und Wasser, aus denen wieder neue Pflanzen heranwachsen können.

Kreislaufschließungen und Chemikalienrückgewinnung sind die zwei wichtigsten Bausteine für eine nachhaltige Produktion von Cellulosefasern. Bei Lyocell ist es gelungen, exakt eine Chemikalie zum Lösen zu verwenden, die in den Kreislauf zu knapp 95 Prozent zurückführbar ist.

In der Textilindustrie wird Wasser in zahlreichen Stufen der Wertschöpfungskette benötigt, beispielsweise im Faseranbau oder im Färbungsprozess. Mit speziellen Lyocell-Fasern wird ein wichtiger Beitrag zur Verringerung des Wasserverbrauches geleistet. Die Lyocell-Technologie benötigt nur rund ein Drittel des Prozesswassers der allgemeinen Viscosetechnologie.

Im Gegensatz zu Fasern auf Erdölbasis wie Acryl, Elastan oder Polyester ist Lyocell vollständig kompostierbar und in marinen Umgebungen biologisch abbaubar. In Zukunft werden wir weiterhin auf der Suche nach möglichst nachhaltigen und kreislauffähigen Materialien mit unseren Partnern zusammen arbeiten.

Dabei werden als Grundvoraussetzung nur Materialien in Frage kommen die mit unseren drei Kernwerten “sozial, fair & nachhaltig” übereinstimmen.


Recyceltes Polyester

Eine Übergangslösung mit schlechtem Gewissen

Für uns ist Polyester das Paradebeispiel für die Fast Fashion-Industrie. Polyester ist günstig, einfach herzustellen, vielseitig einsetzbar und befindet sich mittlerweile in rund 60% der weltweit produzierten Textilien.

Problematisch mit Hinblick auf Polyester und Kunstfasern im Allgemeinen sind für uns vor allem drei Aspekte. Erstens werden Kunstfasern wie Polyester, Elastan oder beispielsweise Acryl auf Basis von Erdöl gewonnen.

Zweitens werden durch die Kombination aus billigen Materialien und unwürdigen Arbeitsbedingungen Kleidungsstücke zum Ramschpreis verkauft und somit nicht länger gewertschätzt.

Drittens lösen sich bei jedem Waschgang von Kleidungsstücken, unabhängig von der Faserart, unzählige kleine Mikrofasern, die letztendlich im Abwasser und somit auch oft in den Meeren landen. Dies hat bei Kunstfasern zur Folge, dass Fische und andere Meeresbewohner die belasteten Fasern verschlucken und diese über die Nahrungskette letztendlich auch auf unserem Teller landen. Mit billiger Fast Fashion aus Kunstfasern schaden wir also nicht nur der Umwelt, sondern auch uns selbst.

Aus diesem Grund haben wir daher bereits seit mehreren Jahren die Verwendung von Polyester in unseren Produkten immer stärker reduziert. Auch in Zukunft wollen wir den Kunstfaseranteil auf ein Minimum verringern und gemeinsam mit unseren Partnern weiterhin nach nachhaltigen Alternativen suchen.